Top Fünf Tipps für den Kauf von Gebrauchtwagen

Es könnte Sie überraschen zu erfahren, dass gebrauchte Autos viel beliebter als brandneue sind. Etwa 40 Millionen Amerikaner kaufen jedes Jahr Gebrauchtwagen im Vergleich zu nur etwa 15 Millionen Neuwagenkäufern. Doch trotz dieser erschütternden Verkäufe werden die meisten Käufer nervös, wenn sie kaufen müssen. Hier sind fünf Tipps, die den Einkauf für eine gebrauchte Fahrt zum Kinderspiel machen.

Tipp 1: Wissen, was Sie wollen

Es ist zwar in Ordnung, ein wenig herumzuspähen, aber ein ungeplanter Kauf ist fast immer ein Fehler. Es passiert in der Regel, wenn Käufer, die keine Ahnung haben, wonach sie suchen, viel darüber stolpern, was sie einfach nicht ignorieren können. Dann, wenn sie erkennen, dass sie ein ungeeignetes Fahrzeug gekauft haben, erfahren sie die Reue des Käufers. Um dieses unangenehme Ergebnis zu vermeiden, sollten Sie immer im Voraus recherchieren. Wenn Sie einfach die Website des Autohauses besuchen, können Sie den gesamten Bestand an Gebrauchtwagen in Ihrer eigenen Zeit durchsuchen. Dies macht es wesentlich einfacher, Ihre Liste möglicher Entscheidungen auf eine überschaubare Anzahl zu reduzieren.

Tipp 2: Kaufen Sie ein Fahrzeug mit hohem Volumen

Beliebte Autos sind in der Regel einfacher zu kaufen, weil der Kaufinteressent mehr Kaufkraft hat. Mit anderen Worten, der Käufer hat Spielraum zu verhandeln, da der Verkäufer weiß, dass es viele andere Anbieter gibt, die das gleiche Produkt haben. Es ist auch viel einfacher zu finden, was Sie für diese Fahrzeuge bezahlen sollten, weil es mehr gemeldete Verkäufe gibt. Diese Informationen machen den Verhandlungsprozess im Allgemeinen zu einem Kinderspiel.

Tipp 3: Fragen Sie nach Unterlagen

Geschichtsberichte können Ihnen sagen, ob ein Fahrzeug jemals in einen schweren Unfall verwickelt war, aber es kann nicht sagen, wie es vom Vorbesitzer behandelt wurde. Wurde die Wartung planmäßig durchgeführt oder wurde das Fahrzeug ignoriert? Service-Aufzeichnungen können das Leben eines Automobils beleuchten und geben Ihnen die Informationen, die Sie brauchen, um ein faires Angebot zu machen.

Tipp 4: Zeit Ihren Besuch

Generell ist es besser am Ende eines Monats einzukaufen. Der Grund? Bei den meisten Händlern basieren die Prämien auf monatlichen Verkäufen. Als solche sind Autoverkäufer eher eine Pause, die den Deal zu schließen und ihnen helfen wird, einen größeren Bonus zu verdienen. Es kann auch vorteilhaft sein, während der Ferien einen Händler zu besuchen, wenn die meisten Verbraucher damit beschäftigt sind, kleinere Geschenke zu kaufen. Weil Verkäufe während der albernen Jahreszeit notorisch langsam sind, sind Verkäufer bereit, Tiefstangebote anzubieten, einfach, um im Spiel zu bleiben.

Tipp 5: Bleib bei deinen Waffen

Auch wenn Sie gerne feilschen, und die meisten Leute nicht, ist der durchschnittliche Autoverkäufer ein gewaltiger Gegner. Er oder sie hat jeden Tag stundenlange Verhandlungserfahrung, was ihnen gegenüber den meisten Kunden einen großen Vorteil bringt. Damit ist es für jeden Kunden relativ einfach, Verkaufsdaten online zu finden. Alles, was Sie tun müssen, ist mit einer Auto-Website zu überprüfen, die Autoverkäufe in Ihrer Gegend aufzeichnet. Sie können dann den durchschnittlichen Verkaufspreis des Fahrzeugs, an dem Sie interessiert sind, berechnen. Nachdem Sie während des Verhandlungsprozesses nach diesem Preis gefragt haben, sollten Sie keine Gegenangebote machen. Wenn Sie glauben, dass Sie ein faires Angebot gemacht haben, halten Sie sich an Ihre Waffen. Der Verkäufer wird wahrscheinlich früher oder später auf Ihre Art zu denken kommen.

Autoankauf Bonn DE